E-Book oder Taschenbuch? Facts




Facts
Mehr als 200 veröffentlichte E-Books von 75 Autoren seit August 2013!











E-BOOK ODER TASCHENBUCH? BEI IMPRESS IST NICHTS UNMÖGLICH!


Ein wahrlich spannendes Thema, welches nicht nur die Autoren immer wieder beschäftigt. Leser fragen sich, wann sie einem bestimmten Lieblingsbuch auch in ihrem Bücherregal ein Zuhause geben dürfen.
Manchmal vergehen Monate bis sich herauskristallisiert, welche Bücher es in den Druck geschafft haben.


Hier in der Agentur erlebe ich alle drei Seiten: Verlag – Autor – Leser
Heute möchte ich euch ein wenig erklären, was es mit der Metamorphose/Verwandlung vom E-Book zum Taschenbuch auf sich hat. Dazu hole ich ein wenig aus und gehe an den Anfang, der Gründung des Imprints „Impress” aus dem Carlsen Verlag.
Hunderte Manuskripteinsendungen werden jährlich bei einem Verlag abgewiesen. Oftmals, weil es nicht genau ins derzeitige Verlagsprogramm passt, aber manchmal gibt es Geschichten, die lassen auch einen Verlagsmitarbeiter nicht mehr los. Und so reifte bei Carlsen nach und nach immer mehr die Idee, dass manche Geschichten wirklich einen Raum brauchen um sich entfalten zu können – gesehen und geliebt zu werden.
Impress – ein junges E-Book Label des Carlsen Verlags entstand und bietet seit August 2013 seinen Lesern Geschichten aus den Bereichen Young Adult Romance und All Age Fantasy ab 14 Jahren an.
Die Veröffentlichung als E-Book ermöglicht dem Verlag den direkten Gang an die Leser. Digitales Lesen hat sich in den letzten Jahren sehr stark entwickelt. Verlage schauen, wie man am besten alle Prozesse einer Buchveröffentlichung miteinander kombinieren kann. Es wäre aus wirtschaftlicher Sicht utopisch zu sagen, dass jeder Autor einen Printvertrag bekommt. Mit dem Imprint Impress allerdings bekommen jene Geschichten einen Raum, mit denen man sich als Autor beweisen kann. Trifft man den richtigen Nerv beim Leser mit seinem Schreibstil? Ist die Thematik angesagt, oder sogar ausbaufähig? Oder probiert man mal was ganz Neues?

Informier dich, sammel Lose und erhöhe deine Chance auf ein Mega-Buchpaket!
In den folgenden Tagen verraten wir euch mehr zu:
Royal – Ein Königreich aus Glas von Valentina Fast
Nachtblüte – Die Erbin der Jahreszeiten von Jennifer Wolf
Das Herz der Lilie von Sandra Regnier
BookElements Die Magie zwischen den Zeilen von Stefanie Hasse



Mit einer reinen E-Book Veröffentlichung kann man diesen Fragen auf den Grund gehen und sicher auch  einen Roman veröffentlichen, den man unter „normalen” Umständen zurück gestellt hätte.
Ein weiterer, nicht unwichtiger Aspekt sind auch die Kosten, die mit einer Printausgabe verbunden sind. Eine Printveröffentlichung ist wesentlich zeitintensiver und es bedarf einer  anspruchsvollen Planung. Somit fallen mehr Kosten an.
Hier überlegt der Verlag sehr genau, was veröffentlicht wird. Bei einem unbekannten Autor muss man sicher auch damit kalkulieren, gerade einen Ladenhüter produziert zu haben.
Das junge Team, welches hinter Impress steht, gibt Autoren und Geschichten den nötigen Spielraum, um an Sichtbarkeit zu gewinnen. Verkaufszahlen zeigen, wie der Roman angenommen wird. Viele Leser und Buchblogger bewerten die Bücher im Internet, geben neuen Lesern ein Feedback, wie ihnen die Geschichte gefällt und tragen zu einer Kaufentscheidung bei.
So können auch wir als Leser unseren Autor unterstützen. Unsere Meinung zum Buch verleitet zu einer aktiven Kaufentscheidung. Und wenn diese ins Positive schlägt, zeigt das dem Verlag, dass Nachfrage besteht und man das Buch auch dem Printmarkt zugänglich machen sollte. Es hebelt quasi die Sorge um ein wirtschaftliches Verlustgeschäft aus.

Ich persönlich sehe das so, dass ein Autor gleich zwei Chancen bekommt. Zum einen kann er beweisen, dass sein Stil von den Lesern angenommen und geliebt wird und, dass die Entscheidung, ihn unter Vertrag zu nehmen, durchaus gerechtfertigt war. Zum anderen kann er vielleicht die Chance nutzen und nach der Eroberung des E-Book Marktes einfach mit dem Buchhandel weitermachen.
Ich begleite den Weg dieses Imprints seit dem 8. August 2013 mit absolutem Herzblut, sei es nun arbeitstechnisch mit Marketingunterstützung, oder als Leser & Blogger.
Durch das günstige Preisleistungsverhältnis habe ich Geschichten kennengelernt, zu denen ich vielleicht im Buchhandel nie gegriffen hätte. Ich habe einfach die Chance bekommen, diese herausragenden Autoren kennenzulernen. Ich fiebere aktiv bei Veröffentlichungen mit und ja, ich heule auch wie ein Schlosshund, wenn ein Ziel erreicht wird.
Die Zusammenarbeit zwischen allen Seiten: Verlag – Autor – Leser,  macht es möglich, das wir herausragende Geschichten in den Buchhandel begleiten dürfen.



Seit August 2013 sind mehr als 200 E-Books von 75 Autoren veröffentlicht worden. Das sind mehr als 1 Million verkaufte E-Books.
Vier dieser Titel sind nun beim Carlsen Verlag im Taschenbuchprogramm erschienen und im Buchhandel zu finden.


Bis einschließlich 9. März 2017 habt ihr nun die Gelegenheit, diese Titel in einem Mega-Buchpaket kennen und lieben zu lernen!
Beantwortet ihr eine Frage der Blogtour, sammelt ihr automatisch ein Los. Beantwortet ihr aber alle 5 Fragen, könnt ihr bis zu 5 Lose sammeln und eure Gewinnchancen erhöhen. Dabei spielt es keine Rolle, wie die Antwort ausfällt, es gibt kein richtig oder falsch.

Frage: E-Book aufgrund der günstigen Preise oder lieber Taschenbuch? Was favorisiert ihr?

Wir verlosen insgesamt 10 x ein Buchpaket mit folgenden Büchern
BookElements Die Magie zwischen den Zeilen von Stefanie Hasse

Mit der Beantwortung der Frage, erkennst du die Teilnahmebedingungen an

Kommentare:

  1. Toller Beitrag <3 Fand es klasse mal so hinter die Kulissen zu schauen <3
    E-Book aufgrund der günstigen Preise oder lieber Taschenbuch? Meist sind mir Taschenbücher lieber. Wenn mir ein E-Book richtig gut gefällt, hätte ich es danach gerne im Regal bei meinen Lieblingsbüchern stehen <3 Gerade wenn es so tolle Cover sind.
    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Katja,

    ich favorisiere grundsätzlich immer mit dem Taschenbuch. Ich liebe es die Bücher im Regal stehen zu haben uns mich so auch öfter an die Geschichte erinnern zu können. Die E-Books geraten einfach bei mir irgendwann in Vergessenheit. Klar gibt es auch noch solche, die man wahrscheinlich nie vergisst, aber wenn ich die Wahl habe, dann werde ich mich immer für das gedruckte Buch entscheiden.

    Umso glücklicher bin ich, dass die Jahreszeiten-Reihe von Jennifer Wolf so nach und nach als Taschenbuch erscheinen wird. Den ersten Band habe ich sogar auch schon gelesen und geliebt.

    Danke für deinen Einblick in die Entscheidung eines Verlags zum Drucken eines Buches.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    Danke für den Beitrag und das Gewinnspiel. Ich favorisiere eher die Ebooks. Sie sind günstig und praktisch. Für die Taschenbücher habe ich gar keinen Platz.

    Lg Melek

    melegim1984@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :)

    Das ist ja mal eine super tolle und interessante Tour. Dein Beitrag gefällt mir wirklich gut.:)

    Ich finde die Frage sehr schwierig, da ich beides wirklich mag. Zum Lesen finde ich allerdings Ebooks besser. Sie sind handlicher und wie du schon sagtest, oft auch günstiger. Für die Bahn oder den Urlaub sind sie wirklich perfekt.
    Taschenbücher sind für das Bücherregal natürlich schöner. Es ist schön sie in der Hand zu halten und auch anzusehen.
    Wie du siehst kann ich die Frage also nicht 100% beantworten. Ich hoffe mir sei verziehen. ;)

    Liebe Grüße
    Alicia
    (alicia@joerg-neu.de)
    https://meinekleinebuecherweltblog.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Katja,

    Also eigentlich mag ich EBooks und Taschenbücher gleichermaßen. Bei Taschenbüchern mag ich sehr, wie sie riechen wenn sie neu sind und im Regal nicht soviel Platz wie Hc wegnehmen. Allerdings greife ich immer öfters zu EBooks da bei 5 Mann in der Wohnung der Platz für Bücher doch recht begrenzt ist.

    LG sabrina

    AntwortenLöschen
  6. huhu

    ich mag beides lasse mir gern taschenbücher schenken oder gewinnen tauschen und von meinen lieblingsbüchern kaufe ich mir wenn ich gerade geld hab das ebook damit ich es immer dabei hab :D ich finde es manchmal blöd das ein taschenbuch so teuer ist aber dann denke ich immer welche arbeit da drin steckt aber warten muss ich dann trotzdem :D und ebooks sind ja nicht schlecht da muss man nicht überlegen wo man sie unterbringt bei mir platz bald alles aus dem leim vor ganzen büchern hihi aber finde immer wieder ein platz :D :D :D

    AntwortenLöschen
  7. Am liebsten kaufe ich ein Taschenbuch, denn den Preisunterschied finde ich nicht so groß . Und Taschenbücher kann man vertauschen , ebooks leider nicht.
    Bücher die mir richtig gut gefallen , kaufe ich mir auch als Ebook.
    Auf meinen Reader verzichten möchte ich also nicht :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich kaufe mir liebe die Taschenbücher, weil der Preisunterschied nicht so groß ist. Einen Reader habe ich trotzdem :-) , für die Schnäppchen

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Katja,

    die Impress-Titel haben mir schon viele tolle Lesestunden und so einige Jahreslieblinge beschert.
    Die Frage nach eBooks oder Print ist für mich in erstmal keine Preisfrage, sondern eine Platz- und "Gewichts"frage.
    Gekauft habe ich den Reader 2012, weil mir auf meinem Arbeitsweg dicke Bücher im Rucksack zu schwer wurden. Und inzwischen (zweiter Reader, nun mit Licht) bevorzuge ich ebooks, weil ich den kleinen leichten Reader immer und überall dabei haben kann, ohne Angst, dass Buchseite verknickt werden. Ich kann mehrere Bücher gleichzeitig mit mir herumtragen (im Urlaub...) und brauche mir keine Gedanken machen, welcher der am besten beleuchtete Busplatz an dunklen Winterabenden ist...

    Mein überquellendes Bücherregal (und mein Mann) dankt es mir auch, dass ich gern eBooks lese. Da ich mich nämlich auch nur schwer von Büchern trennen kann, wenn sie erstmal da sind, ergibt sich da schnell ein Platzproblem.

    Nun aber zu deiner eigentlichen Frage: Bei den Impress-Titeln spricht auch der günstige Preis klar für die eBooks. Auch bei einigen anderen Verlagen liegen die eBook-Preise ja deutlich unter den Printpreisen, sodass ich hier schneller mal auf "Kaufen" klicke, während ich bei Prints schon dreimal überlege, wie viele ich mir davon im Monat zulege.
    Wenn ich allerdings die Wahl habe, 16,99 für ein eBook oder 18,99 für das entsprechende Hardcover auszugeben bzw. 8,99 für ein ebook und 9,99 für das zugehörige Taschenbuch, dann greife ich eher zum Papierbuch, weil ich bei der geringen Preisdifferenz das Gefühl habe, beim Print dann mehr davon zu haben - nicht zuletzt die Möglichkeit, es zu verleihen/ verschenken/verlosen oder - sollte es mir nicht gefallen haben - wieder zu verkaufen.

    Und dann gibt es ja auch noch die Bücher, die man unbedingt im Regal stehen haben möchte und bei denen das eBook dann einfach nicht reicht.
    Nachtblüte und Royal gehören auf jeden Fall in diese Kategorie!

    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  10. Ein sehr interessanter Beitrag. Impress ist ein tolles Label, jeden Monat gibt es geniale neue Geschichten. Ich bevorzuge das E-Book nur, wenn es keine Alternative gibt oder das Taschenbuch für mich gerade preislich nicht möglich ist. Durch Impress habe ich eine neue Lieblingsautorin entdeckt und liebe ihre Bücher. Valentina, Steffi oder Jennys Bücher hätte ich sonst nicht entdeckt. Die Zusammenarbeit mit Impress bekomme ich als Blogger ja sehr gut mit und finde es absolut Herzlich wie die Autoren zu ihren Lesern sind. Ich kann auch nur den 2 neuen Carlsen-Autorinnen Steffi und Valentina gratulieren, dass sie es nun endlich in die Buchhandlung geschafft haben!

    AntwortenLöschen
  11. Ich mag beides eigentlich ganz gerne. Ebook haben den Vorteil das ich sie sofort lesen kann und auf Reisen gibt es kein Bücherschleppten . TB ODER HI haben den Vorteil das ich nochmal problemlos hin und her blättern kann und halt ein richtiges Buch in den Händen halte.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Ich bleibe bei Taschenbücher denn ich liebe sie und brauche sie mit wundervollem Cover und mit seiten zum Blättern in meiner Nähe im schön dekorierten Bücherregal. :-)
    Ich mochte bis heute nicht die Digitale Alternative und kann und mag mich damit auch nicht anfreunden da ich daran auch nichts interessantes finde und auch digital meine Augen es mehr anstrengt.
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Katja :)
    danke für diesen interssanten Einblick! Ich lese schon sehr lange die Impress-Bücher und bin sehr froh, dass damals die Entscheidung für das Imprint gefallen ist :) Nicht auszudenken, was uns da sonst alles für tolle Geschichten entgangen wären.

    Ich kann gar nicht so richtig sagen, was ich favorisiere. Sowohl Prints, als auch eBooks haben ihren Reiz. Es gibt Bücher, die möchte man einfach als Print im Regal stehen haben, weil sie wunderschön aussehen, weil man mit dem Buch oder dem Autoren was besonderes verbindet oder es sich z.B. auf der Messe gleich persönlich signieren lassen kann. Aber leider ist der Platz im Bücherregal auch irgendwann erschöpft und so bin ich ganz froh, dass es eBooks gibt. Man kann trotzdem in die Geschichten eintauchen, muss sich aber nciht jedes Mal fragen, wo man das neue Buch nun wieder lässt :D
    Manchmal ist ein Reader auch einfach handlicher, man kann sich so hinlegen, wie es einem gerade lieb ist und muss nicht aufpassen, dass die Seiten vom Print nicht knicken, man den Buchrücken nicht so sehr strapaziert usw. Bücher sollen nach dem Lesen schließlich noch gut aussehen ;)

    Ich mag also beides und werde auch in Zukunft sowohl zu eBooks, als auch zu Prints greifen ;)
    LG Dana

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe eBooks, da ich sie rund um die Uhr kaufen und sofort lesen kann. Außerdem habe ich für unterwegs jederzeit genug Lesefutter mit. Mit meinem Reader ist das Lesen angenehmer, da ich jederzeit die Schriftgröße und die Hintergrundbeleuchtung ändern kann. Für TBs hätte ich auch zu wenige Platz und einige haben so eine kleine Schriftgröße, dass ich mich nicht durchquälen würde.
    lg
    Lisam

    AntwortenLöschen
  15. Huhu :)
    Ich liebe beides!! eBooks sind praktisch für unterwegs und eben auch günstiger.
    Prints ....ja, das Anfassen ist schon toll...und das blättern, der Geruch ...das ist eben was anderes :)

    AntwortenLöschen
  16. Ich mag beide sehr gerne. Aber ohne blättern geht bei mir nix. Die Bücher dann im Regal stehen zu sehen ist immer noch das Beste.

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Katja,
    wow! Dankeschön für deinen tollen Beitrag! Ich lese ja unglaublich gerne Impress Titel und aus diesem Grund hatte ich mir auch einen Kindle gekauft. Es gab so viele tolle Titel und ich habe mich geärgert weil ich sie nicht lesen konnte.
    Also gesagt getan ein E-Reader musste her und anschließend war ich fleißig Impress Titel Shoppen <3

    Was ich persönlich lieber mag kann ich so gar nicht sagen denn ich finde beide, sowohl das Printbuch als auch den Reader, haben ihre Vorteile. Wenn ich unterwegs bin und weiß ich habe auch einige Wartezeit vor mir dann ist mein Kindle mein treuer Begleiter. Doch nichts geht über das Gefühl ein Printbuch in den Händen zu halten, es zu fühlen und zu riechen.

    Ich werde auch in Zukunft eBooks und auch Printbücher lesen da ich beides einfach mag <3
    Mein Glückwunsch auch an die Autorinnen das haben sie sich zu recht verdient!

    Viele Grüße
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  18. Ich muss gestehen, so wohl als auch. Mir reicht in der Regel das EBook. Doch manche Genres kann ich digital nicht lesen z.B. High- & Urbanfantasy. Auch bei optisch schönen Ausgaben, muss das Print her. Ich kann mir ein Leben ohne Print, aber auch ohne EBooks nicht mehr vorstellen. Beides hat ihre Berechtigung.

    LG Kathleen

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Katja,
    das war jetzt mal ein total interessanter Beitrag.
    Und Ebooks haben auch ihren Vorteil.
    Aber ich gehöre eben zu den altgewohnten Printlesern und freue mich über jedes Ebook das als Print erscheint.
    Für den Urlaub geht bei mir jedoch der Reader mit, denn 20 Bücher als Print würden beim Fliegen nicht in mein Handgepäck passen 😊

    Liebe Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
  20. Ich habe lieber Taschenbücher und kaufe die gerne gebraucht bei Rebuy, aber natürlich ist das immer eine Frage des Geldes. E-Books habe ich natürlich auch und gerade neue Bücher kaufe ich mir lieber als E-Book, weil sie günstiger sind und ich nicht so lange warten möchte, bis sie gebraucht günstiger sind. Und im Urlaub ist ein E-Book praktischer, denn mehrere Bücher fiegen einfach mehr, wie ein Reader.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  21. Ich liebe meine Prints. Ich bin ein Cover Freak und freue mich einfach wenn die im Regal stehen und schön aussehen :-) Ich finde ein Buch hat Charakter, es duftet und ich kann es signieren lassen.
    EBooks haben natürlich auch ihre Vorteile. Man kann mit minimalem Gewicht ganz viele Bücher überall mit hinnehmen. Das ist praktisch für Urlaub, Reha, Krankenhaus...
    Aber ich bleibe doch bei meinen Prints <3

    AntwortenLöschen
  22. Huhu!
    Ich lese sehr gern eBooks, aber für mich geht nichts über ein schönes Printexemplar. Gibt es eine Printversion, entscheide ich mich meist für sie.
    Lg
    Sarah

    AntwortenLöschen
  23. Hallo =)

    Ich bevorzuge zwar meistens die Printversionen, weil es ein schönes Gefühl ist ein Buch in den Händen zu haben und die Seiten umzublättern. Aber in letzter Zeit greife ich trotzdem viel öfter auf das E-book zu, weil es dann einfach doch etwas praktischer ist. Weil es meistens billiger ist und man es auch viel schneller bei sich hat und auch überall mit sich mitnehmen kann.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  24. Hallo,
    ich mag eigentlich beides. Ich liebe es einfach Bücher in der Hand zu haben oder den Geruch neuer Bücher. Außerdem sieht es auch toll aus, wenn man sich die Bücher dann ins Regal stellt, das geht bei einem eBook eher schlecht. 😅
    Zum anderen, wenn ich wegfahre und nicht 3 Bücher mitnehmen möchte, sind eBooks besser, da sie wesentlich platzsparender sind und man sich keine sorgen machen muss, dass einem der Lesestoff ausgeht.
    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  25. Vielen Dank für den Einblick hinter die Kulissen :)

    Also mir ist persönlich ein Taschenbuch lieber als mit dem Ebook zu lesen. Ich habe mit einem Buch in der Hand einfach ein intensiveres Leseerlebnis und fühle mich mehr in der Geschichte. Außerdem liebe ich es, in meinem Bücherregal neue Bücher einzusortieren und sie zu bewundern, mit dem Ebook geht das leider nicht so gut. Ich gebe lieber ein paar Euro mehr aus und habe dafür dann ein schönes Buch in der Hand :)

    LG

    AntwortenLöschen
  26. Rebecca RottMärz 04, 2017

    Ich werde mit eBooks einfach nicht warm 😕 da ich keinen Reader habe finde ich das lesem aufem Handy oder am Tablet irgendwie doof zumahl du immer online sein musst wenn du lesen willst. Ich habe keine Flat und selten held aufem Handy dann hängt die App immer das nervt mich. Ich habe lieber ein richtiges Buch in der Hand. 😀☺

    AntwortenLöschen
  27. Martina Schnei.März 05, 2017

    Hallo,
    ich liebe Printbücher, da ich ein Buch auch anfassen will. Zur Not geht ein E-Book, aber wenn ich die Auswahl habe, gewinnt immer das Printbuch. E-Books geben nicht so ein schönes Lesegefühl.
    Viele Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  28. Guten Morgen :)

    dir vielen Dank für den sehr aufschlussreichen Text.
    Ich liebe es nach wie vor, ein Print in den Händen zu halten. Geruch, Optik und auch das Gefühl, etwas in den Händen zu halten, ist einfach toll. Aber ich habe es mir angewöhnt, im Bett noch zu lesen und da ist ein ebook einfach toll und für die Augen lange nicht so anstrengend. Auch sonst habe ich immer den Reader in der Tasche, wenn ich unterwegs bin und damit auch eine große Auswahl zu lesen dabei.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  29. Ich mag keine eBooks.. natürlich sind sie günstig, aber wenn ich lese dann möchte ich die Seiten umblättern das Papier fühlen und ja einfach ein richtiges Buch in den Händen halten.. ansonsten kann ich gleich auf mein Handy schauen:/ außerdem liebe ich es meine Schätze in meinem Bücherregal zu bewundern ��

    AntwortenLöschen
  30. Guten Morgen,
    auch wenn ich inzwischen ganz gerne ebooks lese, so favorisiere ich noch immer das gedruckte Buch. Ich lese gerne die ersten Seiten zuletzt, blättere auch während des lesens mal vor oder zurück und das ist bei einem ebook einfach total schwierig.
    Für den Urlaub bevorzuge ich inzwischen ebooks, weil ich einfach eine breitere Auswahl mitnehmen kann und so wahrscheinlich etwas dabei ist, auf das ich dann auch gerade Lust habe.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Katja,

    Danke für die zahlreichen Fakten und "Hintergrundinformation". Es war sehr interessant diese einmal zu lesen und sie nun zu kennen ist auch toll.

    Zu deiner Frage: So pauschal kann ich dir das gar nicht sagen, da ich beides sehr gerne lese. Viele tolle Bücher gibt es zB gar nicht als Print, deshalb lese ich dort gerne eBooks und dann gibt es Bücher, die muss ich unbedingt als Print haben weil das Cover einfach ins Regal gehört.

    Liebe Grüße,

    Benny

    AntwortenLöschen
  32. Guten Morgen,

    Was für ein interessantwr Beitrag. Das Thema E-Book könnte man wohl ewig diskutieren �� ich lese sehr gerne E-Books, weil ich die Bücher oft sonst gar nicht lesen könnte, aber dür mich geht nichts über das Gefühl ein Buch in der Hand zu halten, über den Einband zu streichen und die Seiten zu riechen. Mit einem Nuch in der Tasche fphl ich mich beschützt und als ob ich meinen weg in eine andere Welt immer dabei habe ��

    Viele liebe grüße, danne für den tollen Beitrag und einen erholsamen Sonntag
    Sandra/memybooksandiblog.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  33. Huhu,
    was für ein super Buchpaket! Ich würde mich riesig freuen, vor allem, da ich Taschenbücher (natürlich auch Hardcover und Broschierte Bücher) sehr gerne mag. eBooks sind natürlich auch toll, aber nicht hauptsächlich wegen dem Preis. Die Bücher, die es auch als Bücher gibt, kaufe ich mir auch so, eBooks lese ich wenn es im Moment das eBooks auch nicht als Taschenbuch gibt.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  34. Hey Katja,

    Danke für deinen tollen Beitrag! Ein tolles Thema und definitiv mehr als interessant :)

    Ich bin so froh, dass viele tollen Impress-Geschichten wie die "Jahreszeiten-Reihe" auch als Print rauskommen.
    Klar lese ich ebook ganz gerne, weil sie einerseits günstig und andererseits auch einfach praktisch sind. Gerade was Urlaube und ähnliches betrifft. Man hat immer hunderte Geschichten dabei :)

    Aber für mich ist und bleibt das Taschenbuch oder die Gebundene Ausgabe das einzig Wahre.
    Eine Geschichte muss in der Hand gehalten werden, muss dazu verlocken, weiterzublättern und muss einfach dieses Buchgefühl vermitteln.

    Ich bevorzuge die Printausgaben um der Bücher willen, weil es wirklich so viel schöner ist.
    Bei vielen ist es auch so, dass die Cover soooo toll sind, dass ich sie nicht schwarzweiß auf meinem Reader ertrage sondern sie einfach ins Regal gehören! Auch viele Geschichten, die mich restlos begeistern konnten als ebook, müssen einfach ins Regal :) so auch die Bücher von Jennifer Wolf :)

    Liebe Grüße
    Ann-Sophie Schnitzler

    AntwortenLöschen
  35. Huhu :)

    Danke für diesen tollen Beitrag.
    Ich persönlich, kann mich nicht festlegen, was ich lieber mag. Natürlich mag ich es, frisch gedruckte Bücher in der Hand zu haben. An ihnen zu schnuppern und sie durchzublättern.
    Es ist immer ein anderes Erlebnis ein "richtiges" Buch in der Hand zu halten.
    Allerdings, wie du schon gesagt hast, kommen sie zunächst als ebook heraus. Und ich würde lügen, würde ich behaupten, daß ich es immer bis zum Release eines TB's aushalten könnte :D
    Es gibt so wahnsinnig tolle Bücher, welche bisher oder nur als ebook erscheinen. Und auch diese haben eine wundervolle Welt zu bieten. Deswegen mag ich beides.
    Sollte ich jedoch z.B. ein Buch besonders toll gefunden haben, kaufe ich es mir dann auch noch mal als Taschenbuch. Und wenn ich das ebook nicht hatte und mich das Buch dennoch anspricht, kaufe ich es mir auch.
    Ach es ist wirklich schwer. Alle haben ihre Vorteile. Ebooks sparen definitiv Platz. Aber Bücher im Regal stehen zu haben, ist auch jedes mal ein Highlight.
    Der Preisunterschied ist für mich nicht ausschlaggebend, was letztendlich bei mir einzieht.
    Eher die Cover <3 und der Klappentext. Und vorallem, wenn Blogger es schon gelesen und für gut befunden haben <3

    Ganz liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  36. Hallo und guten Tag,

    nun viele Romane kommen erst einmal als Ebook heraus, gerade wenn es um noch unbekannte Autoren oder Romane geht...denn der Kostenfaktor spielt da eine, denke ich mir eine große Rolle.

    Dieser Umstand wird dann gerne auch für Gewinnspiele und Blogtouren genutzt, was mich natürlich als Leserin wieder freut.


    Aber trotzdem empfinde ich das TB wird immer mehr zum Auslaufmodell, was ich aber sehr schade finde, denn ich verschenke gerne Bücher. Aber irgendwie ist auch da der Preis gestiegen und man findet kaum TB unter 10 Euro.

    Wobei der Trend bei bekannten Autoren dahin geht, dass meistens mittlerweile zwischen Ebook und TB/Hardcover kein großer Unterschied besteht im Preis.

    Und so nehme ich wie es kommt...mir sind beide wert und teuer. Die Begründungen dafür wurden ja schon genannt von anderen Lesern und da schließe ich mich gerne an....alles hat seine Vor-und Nachteile..

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  37. Hallihallo :)

    Ein wirklich schöner Beitrag zum Einstieg der Blogtour! Auch wenn ich mittlerweile immer wieder auch eBooks lese, sind gedruckte Bücher noch immer meine Favoriten. Ich muss das Buch in der Hand halten können. Es mit allen Sinnen spüren. Ich liebe den Geruch oder wie die Seiten beim Umblättern rascheln. Der Preis spielt für mich dabei meist nur eine untergeordnete Rolle - wenn mich die Geschichte interessiert, dann muss ich sie haben ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal
    prettytiger(at)web.de

    AntwortenLöschen
  38. Huhu,

    ich war schon wirklich gespannt auf diese Tour und danke für den interessanten Auftakt.

    Zu deiner Frage - früher hätte ich ganz klar Taschenbuch gesagt, aber mittlerweile hat sich auch mein Leseverhalten geändert und ich könnte mir den eBook Reader gar nicht mehr weg denken.
    Das liegt auch ganz klar am Impress Verlagen - bei dem es so viele wunderschöne Geschichten gibt, die ich sonst einfach nicht lesen könnten.

    Liebe Grüße Nadine

    AntwortenLöschen
  39. Huhu,
    Vielen lieben Dank für den Beitrag. War echt interessant!
    Zur Frage...eindeutig Taschenbücher!
    Muss ich eigentlich garnicht lange überlegen.
    Denn es gibt nichts schöneres als ein druckfrisches Buch <3. Außerdem mag ich es einfach beim Lesen "was in der Hand zu haben,das (außnahmsweise mal) nicht elektronisch ist".
    Oh und ich kann meine Büchersammlung im Regal nicht im Stich lassen ;)
    LG
    Meli

    AntwortenLöschen
  40. Hi Katja!

    Tatsächlich favorisiere ich nichts von beidem, denn ich lese beides Printexemplare und ebooks ;) Beim Taschenbuch hat man natürlich das Feeling und den schönen Buchgeruch, aber auch ebooks haben Vorteile (z.B. sparen sie Platz oder sind günstiger). Ich mag bei den Impress Titeln, dass die ebooks nicht so viel kosten :) Aber dass ich die Bücher nun bei Bestsellern auch als Taschenbücher bekommen kann, finde ich richtig super, denn Lieblingsbücher möchte man ja schon nochmal im Regal stehen haben ;)

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  41. Schöner Beitrag! Ich liebe gedruckte Bücher. Allerdings habe ich seit etwa 3 Jahren auch einen eBook-Reader, weil er einfach unterwegs mehr als praktisch ist. Ich lese also gedruckte sowie digitale Bücher.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  42. Hallöchen,
    Ein wirklich toller und informativer Beitrag. Ich persönlich bevorzuge Prints, einfach weil ich es liebe, Bücher im Regal stehen zu haben. Allerdings kommt es nicht selten vor, dass ich mir das Taschenbuch zum Lesen hole und das Print dann irgendwann später. EBooks sind oftmals einfach praktischer und eben meistens auch günstiger. Aber Taschenbücher sind - besonders bei Büchern, die mir gut gefallen (haben) - ein absolutes Must-Have :)

    Liebe Grüße
    Cara

    AntwortenLöschen
  43. Danke für den interessanten und ausführlichen Beitrag. Es war richtig spannend zu lesen!
    Ich lese gern sowohl Ebooks (einfacher abends im Bett zu lesen) als auch gern Printbücher. Diese würde ich nicht missen wollen. Hab also keinen Favoriten.
    Liebe grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  44. Moin :)

    Das war wirklich sehr interessant.
    Also ich bevorzuge Prints. Einfach aus dem Grund, dass ich keinen Reader besitze sondern nur eine App auf dem Handy. Daher wird es nach einiger zeit anstregend Ebooks zu lesen.
    Außerdem liebe ich das Gefühl von Prints, da lese ich sogar lieber TBs als HCs weil sie handlicher sind.
    Und Prints haben natürlich den Vorteil, dass sie Gemütlichkeit in die Wohnung bringen. Es gibt doch nichts schöneres als ein gut gefülltes Bücherregal.

    Liebe Grüße
    Kira

    AntwortenLöschen
  45. Bei mir kommt es immer darauf an, wo ich gerade bin. Ich lese gerne Taschenbücher, aber unterwegs oder wenn ich müde bin, lese ich auch gerne mal ebooks, da ich die Schrift größer stellen kann :D Aber "richtige" Bücher sind ein Muss, die sehen einfach so toll im Regal aus <3

    AntwortenLöschen
  46. Ich favorisiere Ebooks, weil sie oft günstiger sind und weil man davon viel mehr haben kann, sie nicht so sperrig und schwer sind.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  47. Ich favorisiere immer noch gedruckte Bücher, auch wenn ich auch Ebooks lese - wenn es sie nur so gibt bzw ich mir noch nicht sicher bin, ob ich das Buch im Regal brauche. Aber wenn mich ein Buch überzeugt hat, dann möchte ich es auch fürs Regal. :)

    AntwortenLöschen
  48. Huhu Katja,
    danke für den Blick hinter die Kulissen.
    Mhhh das ist schwer zu sagen. Sicher habe ich gerne das gedruckt Buch in den Händen oder im Regal stehen.
    Aber manche Bücher gibt es halt nur als eBook. Es gibt auch Situationen wo ich mir nicht sicher bin, ob mir das Buch gefällt. Da greife ich auch öfters aufs ebook zurück.
    Oder es ist Abends oder Wochenende und möchte unbedingt DAS BUCH, dann hole ich es mir als ebook.
    Es geht auch anders rum. Ich habe das ebook schon und fand die es so toll, dass es ins Regal muss.

    Also wirklich habe ich da keinen Favoriten.
    LG Chia

    AntwortenLöschen
  49. Das ist eine sehr interessante Blogtour, und eine sehr schwierige Frage!
    Ich lese sehr viele eBooks, einfach, weil ich die schnell auf meinem eReader laden kann, und das dann tatsächlich auch nicht so viel Geld kostet. Aber lieber lese ich immer die gedruckte Ausgabe. Bei besonderen Autoren und Büchern habe ich es sogar lieber! So habe ich die Bücher von Sandra Regnier, außer der LilienReihe, alle als Druckausgaben bei mir zu Hause.

    Aber im Grunde freue ich mich, wenn ich ein schönes Buch lesen darf, egal ob digital oder gedruckt.

    AntwortenLöschen
  50. Hallo,
    ich fahr zweigleisig. Ich bin ein absoluter Buchliebhaber in gedruckter Form, aber habe in den letzten Jahren das EBook zu schätzen gelernt, zum einen platzsparende und wenn man unterwegs ist, vor allem immUrlaub unheimlich praktisch. Und natürlich der Preis, den lernt man natürlich auch schätzen. Eine tolle Printausgabe wird es bei mir aber immer geben, zum anfassen, bestaunen, einatmen und genießen.
    Liebe Grüße Bettina Hertz

    AntwortenLöschen
  51. Puh, das kann ich gar nicht so richtig sagen. Klar ist es schön, die Bücher im Regal stehen zu haben und ich lese auch noch immer hauptsächlich Print Bücher.
    Aber ich finde den günstigeren Preis bei eBooks auch definitiv attraktiv und da ich pendele und zum Beispiel ein Hardcover Buch nur selten mit mir rumschleppen möchte, greife ich mittlerweile doch auch fast täglich zum Reader. Es kam aber auch schon vor, dass ich mir ein Buch, das mich als eBook überzeugt hat, auch noch als Print geholt habe :D

    LG Jessy

    AntwortenLöschen
  52. Hey :)
    Eindeutig das Taschenbuch. Ich finde das so viel persönlicher, denn jedes ist anders. Anders vom Einband, vom Gewicht von den Seiten und somit einzigartig. Bei E-Books ist jedes Buch im selben Gerät und nur die Wörter wird das Buch anders als das letzte.

    Liebste Grüße, Tara

    AntwortenLöschen
  53. Danke für diesen tollen Beitrag! <3
    Ich mag eBooks zwar ganz gern, aber Taschenbücher sind mir lieber. Ich mag das gefühl von Papier zwischen meinen Fingern, außerdem kann bei Büchern der Akku nicht ausgehen, und das Gerät kann auch nicht abstürzen.
    Ich bin allerdings darauf angewiesen, auch mal eBooks zu lesen, denn wenn ich beispielsweise in den Urlaub 15 "richtige" Bücher mitnehmen würde, könnte ich meinen Koffer nicht mehr tragen, geschweige denn zu machen.
    Und natürlich müssen meine Lieblingsbücher in meinem Regal stehen, und nicht nur auf meinem Reader sein!

    AntwortenLöschen
  54. Hallo,

    ich lese viel lieber Taschenbücher, weil ich es mag Papier zu riechen und das Buch anfassen zu können.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  55. Hey :)
    Danke für deinen schönen Beitrag.
    Ich lese lieber Taschenbücher. Ich mag es einfach, wenn sie in meinem Regal stehen und ich halte sie lieber in der Hand. Zudem bin ich kein Fan von E-Books.
    Liebe grüße Shuting :)

    AntwortenLöschen
  56. Hallo,

    ich mag lieber das Taschenbuch, da ich Bücher lieber in gedruckter Form lese und das Gefühl des Papiers mag... E-Books mag ich aber dennoch auch gerne ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  57. Hey,

    herzlichen Dank für den wirklich super interessanten Beitrag!

    Auf Impress bzw. Dark Diamonds bezogen kann ich für mich sagen, dass ich es toll finde, zunächst das günstige eBook lesen zu können und bei manchen Büchern sogar die Chance habe, sie mir irgendwann auch ins Regal zu stellen. Ich lese fast alles aus den Verlagen und könnte es vom Platz und Geld her einfach nicht machen, alle als Print zu kaufen.

    Generell habe ich schon lieber ein "richtiges" Buch in der Hand, wenn ich die Wahl habe, finde aber inzwischen auch eBooks toll zu lesen. Es ist einfach angenehm, ständig so viele Bücher bei sich zu haben. EBooks, die mich wirklich überzeugen, dürfen dann auch immer noch als Print bei mir einziehen. ;-)

    Liebe Grüße
    Veronika von den Lila Bücherwelten

    AntwortenLöschen
  58. Kristin StockhausMärz 08, 2017

    Hi,
    eBooks oder Taschentücher: es gibt Bücher, die müssen unbedingt in meinem Regal stehen, aber da kommen nur die Lieblinge hin, ansonsten würde ich in Büchern ertrinken 😅 Ein eBook kann man sich eher mal zwischendurch gönnen, man hat immer alle zur Auswahl wenn man unterwegs ist und sie nehmen natürlich deutlich weniger Platz ein. Ist wirklich von Buch zu Buch unterschiedlich. Sagen wir mal so: Lieber als Taschenbuch, durch Platzmangel würde ich aber eher zum eBook greifen (Lieblinge wandern danach aber sonst auch noch als Taschenbuch ins Regal).

    LG Kristin

    AntwortenLöschen
  59. Ein wirklich toller Beitrag. Es hat uns unheimlich viel Spaß gemacht so viel neues zu erfahren

    Zu deiner Frage: ich lese lieber Bücher aus Papier. Natürlich sind Ebooks praktisch und platzsparend. Wenn mich aber ein Buch richtig fesselt dann ist es ein großer Wunsch,dieses auch im Regal stehen zu haben.

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  60. Ich favorisiere auf jeden Fall Taschenbücher, wenn es keine gebundene Ausgabe gibt. Ich habe nach wie vor lieber etwas in der Hand und ich finde es schön, wenn ich mir das Buch nach dem Lesen in meinen Bücherschrank stellen kann. Bei Impress finde ich es daher recht schade, dass oft erst das Ebook rauskommt und dann irgendwann doch das Taschenbuch. Man weiß aber nicht so recht, welche Bücher als Prinz erscheinen werden, weshalb ich mir oft doch das Ebook kaufe.

    Liebe Grüße,
    Wayland

    AntwortenLöschen
  61. Hallo,
    ich ziehe auf jeden Fall das gedruckte Buch vor. Darin kann ich blättern, es ins Regal stellen, es verleihen, mir immer wieder anschauen und das Cover sehe ich in Farbe. Wenn es im Buch Register oder Karten gibt, kann ich sie mir besser anschauen als bei einem e-book.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  62. Hallo!

    Ich bevorzuge viel lieber gedruckte Bücher weil man dann was in der "Hand" hat auf das man Stolz sein kann und zudem ich noch den Anblick eines Bücherregals unbeschreiblich schön finde :)

    Liebe Grüße
    Lila

    AntwortenLöschen
  63. Hallo,
    danke für den schönen Beitrag.
    Ich bevorzuge es, ein Buch in der Hand zu halten. Aber den Kindle möchte ich nicht missen, denn für auf Reisen, ist er klasse.
    Ganz liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
  64. Hi
    ich bevorzuge Taschenbücher aber kaufe mir auch gerne Ebooks. Wenn ich da wirklich deutlich sparen kann und ich den Autoren nicht kenne also wie er schreibt dann bevorzuge ich das ebook.
    Außer bei großen Verlagen da spart man ja nicht wirklich.
    Aber ob ich Ebook oder Print hole hängt davon ab ob ich schon quasi vom Autoren gelesen habe oder nicht
    Liebe Grüße JessiBienchen JessiBienchen91@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  65. Hey,
    auf jeden Fall TB! Wenn es ein Buch in einer günstgeren Ausgabe gibt, kauf ich immer die, aber ebooks so gut wie gar nicht. Bei ebooks kommt einfach nicht das gleiche Lesegefühl auf, wie bei Printbüchern - keine Ahnung wieso :D Finde ich manchmal etwas ärgerlich, aber egal, so lange es meist auch Printausgaben zu den Büchern gibt, werde ich sie auf jeden Fall lesen ;)
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
  66. Hallöchen, ich lese eigentlich beides gerne. :)
    Oft kaufe ich Bücher als eBook, weil sie zum einen günstiger sind und ich mit dem Reader einfach immer überall eine große Auswahl zur Hand habe.
    Aber manchmal hab ich auch einfach gern ein richtiges Buch in der Hand.
    Von Autoren die ich lieben gelernt habe will ich zum Beispiel immer die Prints im Regal haben. So habe ich zB Alana Falk mit dem eBook "Die blutroten Schuhe kennengelernt & muss seither alle ihre Bücher als Print haben. Da ich Sandra Regniers Bücher liebe ist für ich klar, dass auch die Lillien ins Regal einziehen. Und die Jahreszeitenreihe hab ich auch in Print angefangen. <3

    LG, Insi

    AntwortenLöschen

© Netzwerk Agentur Bookmark